Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Baustelle
Baustelle
Musikprofil
Musikprofil

Gemeinsam lernen

in der Gemeinschaftsschule Kraichtal

Neubau der Gemeinschaftsschule Kraichtal am Schulstandort Münzesheim nimmt Gestalt an

Kraichtal (sn). „Der Neubau der Gemeinschaftsschule Kraichtal soll mit Mensa und Musikraum das kommunikative Zentrum der Schule werden, sprich das „Herzstück“ eines pulsierenden Schulalltags. So ist es im Entwurf der „Asböck Architekten GmbH“ mit Sitz in München zu lesen. Ein ausgewogenes Raumprogramm, eine gelungene Einbindung in die Landschaft, ein optimales Zusammenwirken zwischen Bestandsgebäude und nicht zuletzt ein stimmiges Kosten-Nutzen-Verhältnis haben vor rund zwei Jahren dafür gesorgt, dass sich ein elfköpfiges Preisgericht im Rahmen eines europaweiten Architektenwettbewerbs für das Modell der „Asböck Architekten“ entschieden hat. Inhalt des Konzepts ist es beispielsweise auch, später einmal viel Unterricht im Freien, in sogenannten „grünen Klassenzimmern“ abzuhalten. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Während sich im Normalfall auf Kraichtals größter Baustelle seit Beginn der Bauarbeiten Ende Mai dieses Jahres Handwerker, Planer und Architekten tummeln, mischte sich am Montag, 6. November, ein bekanntes Gesicht unter die „Bauhelmträger“. Kraichtals Bürgermeister Ulrich Hintermayer besichtigte zusammen mit den Amtsleitern Reinhard Neudeck (Hauptamt), Gerhard Süpfle (Stadtwerke), Uwe Ribstein (Rechnungsamt) und weiteren Mitarbeitern der Stadt Kraichtal sowie Gemeinschaftsschul-Rektor Matthias Fuchs die Baufortschritte am Neubau der Gemeinschaftsschule Kraichtal. Bauarbeiten liegen bislang gut im Zeitplan. Seit dem ersten „Baggerbiss“ Ende Mai hat sich zwischenzeitlich nicht nur das Wetter gewandelt, auch auf der Baustelle hat sich einiges getan. Bauleiter Mark Kolb vom Büro „Hug & Kolb Architekten“ mit Sitz in Bruchsal führte die Besucher bei kühlen Spätjahrestemperaturen über die Baustätte, auf der aktuell im Schnitt zwölf Bauarbeiter beschäftigt sind. „Bekanntlich mussten zunächst der Westflügel der Markgrafen-Schule sowie das Nebengebäude (ehemalige Förderschule) dem Neubau der Gemeinschaftsschule weichen; die Abbruchsarbeiten erfolgten während der Pfingstferien. Zwischenzeitlich sind die Rohbauarbeiten in vollem Gange; beispielsweise ist die 45 Zentimeter starke Bodenplatte betoniert worden und Stahlbetonwände mit insgesamt 19 Öffnungen für Türen und Fenster werden im Moment errichtet“, erläuterte Stadtwerke-Mitarbeiter Klaus Bauer die Arbeitsschritte. Bis Weihnachten sieht der Terminplan vor, das Untergeschoss einschließlich der auskragenden Decke fertigzustellen beziehungsweise die Bodenplatte des Erdgeschosses zu errichten. Mitte Dezember stehen diverse Bauvergaben für Trockenbauarbeiten, Schlosser/Stahlbau, Fenster und Innentüren an.