Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Treppenhaus
Musikprofil
Musikprofil
Schulhof

Gemeinsam lernen

in der Gemeinschaftsschule Kraichtal

Corona-Sonderseite

Liebe Eltern, liebe Schüler,

die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie sind nur schwer abzusehen. Beinahe täglich haben die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft neue Entscheidungen zu treffen.

Auf dieser Sonderseite möchten wir Sie / euch auf dem Laufenden halten.

Aktuelle Informationen finden Sie hierzu auch auf der Webseite des Kultusministeriums.

Verlängerung der Schulschließung bis Ende Januar

Die Bundesregierung hat sich zusammen mit der Ministerpräsidentenkonferenz darauf geeinigt, den bundesweiten Lockdown bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Damit werden auch an den öffentlichen Schulen ebenso wie an den Schulen in freier Trägerschaft ab dem 11. Januar weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden können.

Die Landesregierung hat auf dem Hintergrund der immer noch hohen Infektionszahlen inzwischen entschieden, dass auch die Grundschulen weiterhin geschlossen bleiben.

Für alle Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 wird es bis 31. Januar keinen Präsenzunterricht geben. Für die Grundschüler soll während des Zeitraums der Schulschließung an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz das Lernen mit Materialien treten, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann. Für die Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 wird Fernunterricht angeboten. Hierzu liegen als Anlage „Allgemeine Informationen für den Fernunterricht in der Sekundarstufe“ bei.

Ausnahmen von dieser Regelung können die Schulen für die Prüfungsjahrgänge machen. Diese Möglichkeit möchten wir im Sinne unserer Abschlussschüler nutzen. Die betreffenden Lerngruppen werden hierzu gesondert informiert.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird wieder eine "Notbetreuung" eingerichtet. Die Landesregierung richtet an die Erziehungsberechtigten den dringenden Appell, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist. Eine entsprechende Information mit Rückmeldebogen finden Sie hier.

Corona-Verhaltensregeln für Unterricht und Schule

Die Ausbreitung des Corona-Virus ist für alle eine Herausforderung. Die Zahlen der Infizierten und auch die hohe Zahl der Menschen, die an der Infektion sterben, sind ernstzunehmen. Wenn viele Menschen an einem Ort zusammenkommen, steigt ganz automatisch die Wahrscheinlichkeit der Übertragung von Krankheitserregern. Also braucht es eine entsprechende Organisation und Regeln, nach denen sich alle zu richten haben. Wir können mit unserem Verhalten entscheidend dazu beitragen, dass sich möglichst wenige Menschen mit dem Virus in kurzer Zeit anstecken. Die wichtigsten Regeln für die Zeit der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs haben wir zusammengestellt.

Unterstützungsangebot der Schulpsychologischen Beratungsstelle

Auch in "Corona-Zeiten" möchte die Schulpsychologische Beratungsstelle Karlsruhe die Schulen, Eltern und Schüler unterstützen und hat in seiner Elterninformation Lernen zu Hause ihr Angebot in Erinnerung gebracht und bekräftigt - Kontaktdaten inbegriffen.

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit

Wir sind auch in Corona-Zeiten für euch / Sie da.

Näheres könnt ihr / können Sie unserem Infoschreiben zu unserer Erreichbarkeit in der Zeit der Schulschließung entnehmen.

Macht's gut!

Verhalten beim Auftreten von Krankheitssymptomen

Das Landesgesundheitsamt hat zur Unterstützung von Eltern und Einrichtungen eine Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen zusammengestellt.

Diese Übersicht können sie über folgenden Link einsehen bzw. herunterladen:

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen