Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Treppenhaus
Musikprofil
Musikprofil
Schulhof

Gemeinsam lernen

in der Gemeinschaftsschule Kraichtal

Corona-Sonderseite

Liebe Eltern, liebe Schüler,

die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie sind nur schwer abzusehen. Beinahe täglich haben die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft neue Entscheidungen zu treffen.

Auf dieser Sonderseite möchten wir Sie / euch auf dem Laufenden halten.

Aktuelle Informationen finden Sie hierzu auch auf der Webseite des Kultusministeriums.

Verhalten beim Auftreten von Krankheitssymptomen

Das Landesgesundheitsamt hat zur Unterstützung von Eltern und Einrichtungen eine Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen zusammengestellt.

Diese Übersicht können sie über folgenden Link einsehen bzw. herunterladen:

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen

Erweiterte Maßnahmen aufgrund der landesweiten 7-Tage-Inzidenz

Ab Montag, 19. Oktober 2020 müssen die erweiterten Corona-Maßnahmen umgesetzt werden. Grund hierfür ist die Tatsache, dass die Covid-19-bezogene landesweite 7-Tages-lnzidenz von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner inzwischen erreicht ist. Im Schulalltag bedeutet dies, dass ab Montag für alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 und die Lehrkräfte die Maskenpflicht auch im Unterricht gilt. Diese erweiterten Maßnahmen betreffen die Grundschule nicht. Das Ministerium hat darüber hinaus verdeutlicht, dass die Nutzung von Gesichtsvisieren als Maskenersatz nicht erlaubt ist. Dies wird für alle Beteiligten eine neue Herausforderung sein. Die derzeitige Entwicklung, die kürzlich auch unsere Schule erreicht hat, machen diese Maßnahmen aber notwendig, nicht zuletzt, um einen erneuten Lockdown möglichst zu vermeiden.

Corona-Hinweise zum Schulstart 2020/2021

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse schon entnehmen konnten, wird auch das neue Schuljahr nicht ohne Einschränkungen für die Schulen starten. Alle Jahrgänge werden in den Vollbetrieb gehen. Für die Schüler ab Klassenstufe 5 gilt allerdings Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude außerhalb der Unterrichtsräume. Das bedeutet für die Schülerinnen und Schüler, dass sie -wie alle Erwachsenen in der Schule auch- jeden Tag eine Alltagsmaske mit dabei haben müssen. Im Unterricht ist das Tragen einer Schutzmaske nicht verpflichtend, aber erlaubt. Die Schulen sind im Hinblick auf eine möglichst gute Rückverfolgung eventueller Infektionsketten angehalten, eine Durchmischung der Jahrgänge möglichst zu vermeiden. Dies ist mit einem wesentlich erhöhten Organisationsaufwand verbunden und setzt auch das Verständnis für die Situation und die Disziplin der Schüler voraus. Die Grundschüler und die Schüler der Sekundarstufe zu unterschiedlichen Zeiten in die Hofpause(n) gehen. Das betrifft aber auch und in besonderem Maße den Start der neu eingerichteten Mensa und die Mittagspause. Hier werden wir die einzelnen Jahrgänge durch organisatorische Maßnahmen weitestgehend auseinanderhalten können. Die neuen Abläufe werden wir in den ersten Tagen und Wochen intensiv mit unseren Schülerinnen und Schülern einüben, damit sie in Fleisch und Blut übergehen. Nichts geändert hat sich an der bisher schon bestehenden Maskenpflicht in Bussen und Bahnen des öffentlichen Nahverkehrs.

Erklärung der Erziehungsberechtigten

Um das Infektionsrisikos für alle am Schulbetrieb teilnehmenden Personen, für die Schülerinnen und Schüler ebenso wie für die Lehrkräfte und alle weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu begrenzen, sieht die Corona-Verordnung Schule einen Ausschluss solcher Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Schulbetrieb vor, die in jüngster Vergangenheit Kontakt mit infizierten Personen hatten, bestimmte Krankheitssymptome aufweisen oder kürzlich aus Risikogebieten zurückgekehrt sind.

Alle Schulen sind verpflichtet, zum Schuljahresbeginn von den Erziehungsberechtigten eine Erklärung einzufordern, mit der sie bestätigen, dass keine Ausschlussgründe vorliegen.

Diese Erklärung finden Sie im Downloadbereich unserer Webseite.

Corona-Verhaltensregeln für Unterricht und Schule

Die Ausbreitung des Corona-Virus ist für alle eine Herausforderung. Die Zahlen der Infizierten und auch die hohe Zahl der Menschen, die an der Infektion sterben, sind ernstzunehmen. Wenn viele Menschen an einem Ort zusammenkommen, steigt ganz automatisch die Wahrscheinlichkeit der Übertragung von Krankheitserregern. Also braucht es eine entsprechende Organisation und Regeln, nach denen sich alle zu richten haben. Wir können mit unserem Verhalten entscheidend dazu beitragen, dass sich möglichst wenige Menschen mit dem Virus in kurzer Zeit anstecken. Die wichtigsten Regeln für die Zeit der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs haben wir zusammengestellt.

Rufbereitschaft der Schulsozialarbeit

Auch oder gerade in "Corona-Zeiten" möchte die Schulsozialarbeit für euch erreichbar sein.

Nähere Informationen hierzu findet ihr im aktuellen Brief zur Rufbereitschaft der Schulsozialarbeit.

Unterstützungsangebot der Schulpsychologischen Beratungsstelle

Auch in "Corona-Zeiten" möchte die Schulpsychologische Beratungsstelle Karlsruhe die Schulen, Eltern und Schüler unterstützen und hat in seiner Elterninformation Lernen zu Hause ihr Angebot in Erinnerung gebracht und bekräftigt - Kontaktdaten inbegriffen.