Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Gemeinsam lernen

in der Gemeinschaftsschule Kraichtal

Corona-Sonderseite

Liebe Eltern, liebe Schüler,

die Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie sind nur schwer abzusehen. Beinahe täglich haben die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft neue Entscheidungen zu treffen.

Auf dieser Sonderseite möchten wir Sie / euch auf dem Laufenden halten.

Aktuelle Informationen finden Sie hierzu auch auf der Webseite des Kultusministeriums.

Einrichtungsschließung aufgrund eines Corona-Ausbruchsgeschehens

Das Gesundheitsamt Karlsruhe hat aufgrund mehrerer nachgewiesener Covid-19-Fälle entschieden, unsere Schule drei Tage vor Beginn der Sommerferien zu schließen. Unsere Einrichtung blieb also für die Zeit vom 26.07.2021 bis einschließlich 28.07.2021 vorsorglich geschlossen, um das erhöhte Infektionsgeschehen einzudämmen.

Uns ist wichtig, dass Sie über die Hintergründe dieser Entscheidung Bescheid wissen.

Daher hier die wichtigsten Informationen (Stand 30.07.2021):

-           Inzwischen sind fünf Einzelfälle in vier unterschiedlichen Klassen/Lerngruppen aufgetreten und durch PCR-Test bestätigt. Zwei weitere Verdachtsfälle bestätigten sich nicht.

            Der fünfte bestätigte Fall hat keine weiteren Konsequenzen für Klassen und Lerngruppen.

-           Ursprung der Infektionen sind in allen Fällen die Covid-19- Erkrankungen von Eltern und Familienangehörigen.

-           Bisher ist nicht bekannt, dass weitere Ansteckungen innerhalb der Schule erfolgt sind.

-           Je nachdem, ob die infizierten Schüler*innen im für eine Ansteckung relevanten Zeitraum in der Schule waren, wurden die betroffenen Klassen und Lehrkräfte entweder als „Kontaktpersonen unter Beobachtung“ eingestuft oder mussten als „enge Kontaktpersonen“ in Quarantäne.

-           Der Zeitraum der Quarantäne hängt vom letzten Kontakttag ab.

-           Die Eltern der direkt betroffenen Klassen und die Lehrkräfte, die in diesen Klassen unterrichtet haben, erhielten jeweils die hierfür notwendigen Informationsschreiben und zusätzlichen Dokumente, wie z.B. Berechtigungsschreiben für einen PCR-Test.

 

Wir hätten das ohnehin schon herausfordernde Schuljahr gerne gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern zum Abschluss gebracht.

Das sehr abrupte Ende kurz vor den Sommerferien ist nicht nur für unsere Schülerinnen und Schüler, sondern auch für uns Lehrkräfte überaus bedauerlich.

Wir wissen, dass gerade die Kinder und Lehrkräfte, die aufgrund des Geschehens in Quarantäne mussten, und deren Familien von den Konsequenzen des Infektionsgeschehens besonders hart betroffen sind und bedauern dies sehr.

Durch das zeitgleiche Auftreten mehrerer Fälle in mehreren Jahrgangsstufen erscheinen die Maßnahmen im Hinblick auf die Gefahr weiterer Ansteckungen und aus der Verantwortung für die Gesundheit unserer Schüler*innen und deren Familien aber verhältnismäßig und notwendig.

Wir wünschen uns allen, dass damit das Infektionsgeschehen tatsächlich eingedämmt werden kann und möglichst keine weiteren Infektionsfälle und Erkrankungen in der nächsten Zeit auftreten.

Den infizierten Schülerinnen und Schülern und deren erkrankten Familienmitgliedern wünschen wir in dieser Zeit alles Gute und baldige Genesung.

Trotz dieses für uns alle sehr unschönen Endes des Schuljahres wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine erholsame Sommerzeit.

Bleiben Sie gesund!

Corona-Verhaltensregeln für Unterricht und Schule

Die Ausbreitung des Corona-Virus ist für alle eine Herausforderung. Die Zahlen der Infizierten und auch die hohe Zahl der Menschen, die an der Infektion sterben, sind ernstzunehmen. Wenn viele Menschen an einem Ort zusammenkommen, steigt ganz automatisch die Wahrscheinlichkeit der Übertragung von Krankheitserregern. Also braucht es eine entsprechende Organisation und Regeln, nach denen sich alle zu richten haben. Wir können mit unserem Verhalten entscheidend dazu beitragen, dass sich möglichst wenige Menschen mit dem Virus in kurzer Zeit anstecken. Die wichtigsten Regeln für die Zeit der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs haben wir zusammengestellt.

Unterstützungsangebot der Schulpsychologischen Beratungsstelle

Auch in "Corona-Zeiten" möchte die Schulpsychologische Beratungsstelle Karlsruhe die Schulen, Eltern und Schüler unterstützen und hat in seiner Elterninformation Lernen zu Hause ihr Angebot in Erinnerung gebracht und bekräftigt - Kontaktdaten inbegriffen.

Erreichbarkeit der Schulsozialarbeit

Wir sind auch in Corona-Zeiten für euch / Sie da.

Näheres könnt ihr / können Sie unserem Infoschreiben zu unserer Erreichbarkeit in der Zeit der Schulschließung entnehmen.

Macht's gut!

Verhalten beim Auftreten von Krankheitssymptomen

Das Landesgesundheitsamt hat zur Unterstützung von Eltern und Einrichtungen eine Übersicht zum Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen zusammengestellt.

Diese Übersicht können sie über folgenden Link einsehen bzw. herunterladen:

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen